Sport- und TurnClub Eime 1949 e.V.

Image 1Image 2Image 3Image 4Image 5

Letztes Update: 26.04.2019, 18:41:25

Aktuelle Termine

    Keine Dokumente gefunden.

Newsletter bestellen

Verpassen Sie keine Neuigkeiten rund um den STC Eime e.V.

Ihr Vorname:

Ihr Nachname:

Ihre E-Mail Adresse:

Abonnieren Kündigen   

Vereinsgeschichte des Sport- und TurnClub Eime 1949 e.V.

1964 - Neubeginn & neuer Name

Eine entscheidende Wandlung erfolgte 1964, nachdem Gisela Klitscher die Leitung in der zum Erliegen gekommenen Gymnastiksparte hatte; bereits im selben Jahr bestand sie aus 28 Mitgliedern.

Da 1966 nunmehr auch die Sparte Tischtennis fast zum Erliegen gekommen war, stellt der damalige 1. Vorsitzende, Herr Dr.Block, in der Jahreshauptversammlung am 29.04.1966 fest, dass die Abt. Damen- und Herrenkegeln sowie die Abt. Gymnastik Säulen des Vereins seien. In der selben Versammlung beantragte der damalige Sport- und Jugendwart, Hans Klitscher, die Einrichtung einer Kinderturnabteilung.

Nachdem nunmehr auch die Sparte Tischtennis vollständig ausfiel, wurde dieser Entwicklung nur ein Jahr später durch eine Umbenennung des Vereins Rechnung getragen. Die Mitgliederversammlung vom 25.02.1967 - unter Leitung des damaligen 1. Vorsitzendem Dr. Block - beschloß auf Antrag von Hans Klitscher die Änderung des Vereinsnamens von Schach- und Tischtennisclub in den Sport- und Turnclub von 1949 e.V. Eime in Eime, ebenso wie den daraus notwendig gewordenen Satzungsänderungen; die Eintragung in das Vereinsregister beim Amtsgericht Elze erfolgte am 06.12.1967 unter Nr. 109.

Zur Umbenennung haben jedoch sicherlich auch nicht ganz unwesentlich folgende Ereignisse beigetragen. So wurden seinerzeit die an Leichtathletikwettkämpfen teilnehmenden Vereine mit vollem Namen begrüßt. Auch die Sportler des STC EIME, die inzwischen eine ansehnliche Mannschaft stellen konnten, wurden so als Mannschaft des "Schach- und Tischtennisclubs" Eime willkommen geheißen. Aus der Mitte der Wettkampfteilnehmer war ein Raunen und Gelächter nicht zu überhören. Auch Sätze wie "Die sind wohl auf der falschen Veranstaltung." oder "Die haben sich wohl verlaufen?" waren nicht zu überhören.

Da auf zukünftigen Wettkämpfen die anderen Teilnehmer die Begrüßung des STC Eime kaum erwarten konnten und dieses nicht gerade die sportlichen Nerven der Eimer Kämpfer schonte, wurde die Bitte auf Umbenennung an den Vorstand herangetragen. Doch auch damit war die letzte Hürde zur Umbennung noch nicht genommen. Die Namensänderung war erst möglich, nachdem man einen Namen gefunden hatte, der in seinen Abkürzungen (STC) mit dem ursprünglichen Verein identisch war. Hintergrund waren die kurze Zeit vorher angeschafften teuren Vereinsabzeichen und -anstecker, die - hätte man sich nicht darauf einigen können - nutzlos gewesen wären.

In der folgenden Zeit erreichte der Verein durch die Turn- bzw. Gymnastiksparte und die Sparte Kinderturnen einen Aufschwung. Im Jahr 1968 hatte die engagierte Spartenleiterin Gisela Klitscher, die 1970 - erstmalig in Eime - das Gymnastikabzeichen erhielt, allein 130 Mitglieder zu betreuen.